Fortbildung für Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter

Die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Pflegeberufe verlangt, dass Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter jährlich eine berufspädagogische Fortbildung mit einem Umfang von mindestens 24 Stunden nachweisen. Das Diabiz bietet an mehreren Terminen pro Jahr diese Fortbildung zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten an. Auch als Inhouse-Veranstaltung.

Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter begleiten und beraten Auszubildende unter berufspädagogischen Aspekten auf ihrem Weg zur Pflegefachkraft. Die Anforderungen an die zukünftigen Pflegefachkräfte wachsen stetig. Dies spiegelt sich im 2020 in Kraft getretenen Pflegeberufereformgesetz wider.
Die Fortbildung verfolgt das Ziel, die für den Anleitungsprozess notwendigen Kompetenzen der Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter kontinuierlich weiterzuentwickeln.

  • Lernprozesse geplant und strukturiert gestalten
  • Praxisanleitungen methodisch unterschiedlich gestalten
  • Beurteilen, bewerten, prüfen
  • Verknüpfung von Theorie und Praxis – Lernaufgaben
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Reflexionsfähigkeit entwickeln

07.09. – 09.09.22 (Mi. – Fr.): AUSGEBUCHT
Thema: Lernprozesse geplant und strukturiert gestalten – Lernaufgaben erstellen

21.11. – 23.11.22 (Mo. – Mi.): AUSGEBUCHT
Thema: Beurteilen – bewerten – prüfen

28.11. – 30.11.22 (Mo. – Mi.): ZUSATZTERMIN WEGEN HOHER NACHFRAGE
Thema: Beurteilen – bewerten – prüfen

  • 330,— Euro Frühbuchertarif bis 8 Wochen vor Beginn
  • 360,— Euro Normalpreis

Abgeschlossene Qualifizierung oder Weiterbildung zur Praxisanleiterin oder zum Praxisanleiter

Die Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung als Nachweis für die 24-stündige Fortbildung.

Die Fortbildung findet jeweils an drei aufeinanderfolgenden Tagen statt.
Unterrichtszeiten: 9.00-16.30 Uhr